Archiv

Archiv für die Kategorie ‘ALBATROS’

ALBATROS – Der Besanmast

15. November 2009 Keine Kommentare

Jetzt war der Besanmast an der Reihe. Eigentlich ist es ja ein Treiber, aber als Besan hat er sich so eingebürgert.

bm1

Der Besan ist schon gesetzt.


Mehr…

KategorienBauberichte, Der Bau

ALBATROS – Beschläge um den Mast

8. November 2009 Keine Kommentare

Um den Großmast und die Segel später zu halten, waren einige Beschläge an Deck nötig. Auch hier galt es, den alten Teilen so nahe wie möglich zu kommen.

img_0535-1000

Die Nagelbänke neben dem Mast sind als Bügel ausgeführt.


Mehr…

KategorienBauberichte, Der Bau

ALBATROS – Der Klüverbaum

3. November 2009 Keine Kommentare

Nachdem die Holzarbeiten an Deck abgeschlossen waren, begann der Ausbau mit dem Anfertigen der verschiedenen Beschläge. Ich begann mit dem Klüverbaum und seinen Beschlägen.

img_0513

Der Klüverbaum ragt 2,7 m über die Bugspitze heraus.


Mehr…

KategorienBauberichte, Der Bau

ALBATROS – Letzte Aufbauten an Deck

18. September 2009 Keine Kommentare

Als nächste Baugruppe war die Vorschiffsluke zu fertigen.

peter-linz2-018-c

Die alte Luke als Vorbild.


Die Scharniere und das Oberlicht mit 9er-Teilung reizten zum Nachmachen.
Mehr…

KategorienBauberichte, Der Bau

ALBATROS – Das Schiebeluk

9. September 2009 3 Kommentare

Zum Öffnen der Niedergangstüren wird beim Original das Luk an der Türseite ein wenig angehoben und etwas nach vorne geschoben. Erst dann gehen die Türen nach innen auf. Diese Technik habe ich auch verwendet.


Auf dem Foto kann man am Luk das Schlüsselloch-Blech und an der Gleitschiene den Ausbruch für den Schlossriegel erkennen.
Mehr…

KategorienBauberichte, Der Bau

ALBATROS – Die Rückwand mit Türen

9. September 2009 2 Kommentare

Eine der kniffeligsten Baugruppen war die Rückwand mit den Türen. Diese Wand sollte möglichst spaltfrei den dichten Anschluss zum herausnehmbaren Cockpit bilden, die 4 Grad Neigung der Seitenwände sicherstellen und einen sauberen Abschluss des Kajütdaches ergeben.


Die Türen und das Schiebeluk mussten auch passen.
Mehr…

KategorienBauberichte, Der Bau

ALBATROS – Die Kajüte

8. September 2009 Keine Kommentare

Der Bau der Kajüte wurde in mehreren Schritten durchgeführt. Dies war für den Bauablauf unumgänglich. Im Kapitel „Das „Unter“-Deck“ wurde das Anfertigen der Sperrholz-Wände schon beschrieben. Nach der Fertigstellung von Deck und Cockpit konnten sie nun furniert und danach fertig bearbeitet werden. Genaues Arbeiten war nötig, damit am Übergang vom Deck zur Seitenwand kein Spalt entstand.


Mehr…

KategorienBauberichte, Der Bau

ALBATROS – Das Kajütdach

8. September 2009 Keine Kommentare

Vor dem Beplanken des Decks wurde noch das Kajütdach aufgebaut. Es sollte abnehmbar werden und so den Zugang in den Rumpf ermöglichen. Zu diesem Zweck wurde ein Gerippe aus formverleimten Leisten erstellt, das dann mit 3 mm Balsa beplankt wurde. Anschließend bekam das Dach innen und außen einen Glas-Epoxyd-Überzug. Damit war einerseits ein geringes Gewicht, andererseits hohe Festigkeit erreicht.


Mehr…

KategorienBauberichte, Der Bau

ALBATROS – Das Cockpit

14. Mai 2009 Keine Kommentare

Der Bau von Cockpit und Kajüte wurde in mehreren Teilschritten ausgeführt. Schon bevor das Deck aufgebracht wurde mussten die Wände eingepasst werden. Sie wurden jedoch nur mit dem Decksrahmen verschraubt, weil sie für den Weiterbau abnehmbar bleiben mussten. So konnte das „Unterdeck“ und die Beplankung genau an die Biegung der Wände angepasst werde. Beim Kalfatern und Schleifen hätten sie jedoch gestört und wurden abgeschraubt.
Das Cockpit habe ich vor dem Beplanken des Decks aufgebaut.

cockpit-012.jpg

Der Cockpit-Rohbau an Ort und Stelle.


Mehr…

KategorienBauberichte, Der Bau

ALBATROS – Meine Bauart von Blöcken

13. März 2009 1 Kommentar

Auf jedem ordentlichen Segelschiff gibt es eine Anzahl von Blöcken in den unterschiedlichsten Größen und Ausführungen. So wie der 100-jährige Block der ALBATROS auf dem Bild.


Zunächst mussten die Größe und die Materialien festgelegt werden. Da ich D-6mm Alu-Seilrollen mit 2mm Breite hatte, wurden als Gehäusemaße 9x12mm festgelegt. Die Blöcke sollten aus Ahornholz werden. Für die Metallbügel wurden 0,4x4mm Ms-Blechstreifen vorgesehen.
Dann konnte es losgehen.
Mehr…