ALBATROS – Der Großmast mit Beschlägen

10. Februar 2010 Kommentare

Seiten: « 1 2 Alle »

gm1-002a

Die Leisten für den Mast wurden genau nach Skizze geschnitten und verleimt. Die Kreise stellen den unteren und den oberen Durchmesser dar.


Der Großmast wurde aus 12 einzelnen Leisten mit drei unterschiedlichen Querschnitten zusammen geleimt. Bei einer Rohlänge von zwei Metern keine leichte Arbeit. Mit einer stabilen Alu-Winkelschiene und vielen Zwingen ist es aber gut gelungen.

Danach ging es zum Drechsler. Dort wurde aus dem verleimten Vierkant der runde Mast mit einem zylindrischen und einem konischen Abschnitt. Bei der Länge war das eine sehr schwierige Sache, und der Meister hat ordentlich gefeixt! Auch die übrigen Bäume und Stengen waren nicht leichter zu drechseln.

Anschließend musste der Mast noch auf endgültige Länge und exakten Durchmesser gebracht werden. Sonst hätten die Beschläge später nicht gepasst. Begonnen habe ich mit dem Mastfuß und dem Schuh. Danach konnte ich den Mast endlich das erste Mal aufrichten.

Jetzt waren die übrigen Mastbeschläge an der Reihe. Leider sind fast alle alten Beschläge des Masts verschollen, und keiner weiß, wie sie wirklich aussahen. So musste ich mich nach den neuen richten und etwas improvisieren. Fast alle Beschläge wurden auf der Basis von Rohrabschnitten gefertigt. Die passenden Ringe mit den Durchmessern an der entsprechenden Mastposition zu finden bzw. passend nach zu arbeiten war eine Geduldsarbeit!

Am Beispiel von Ring B wird hier die Machart der Beschläge vorgestellt.

Seiten: « 1 2 Alle »

KategorienBauberichte, Der Bau
  1. claes bylander
    6. Oktober 2015, 13:25 | #1

    Ser skön schiff