Von der ANNIE zur PILGRIM, Teil 2

10. April 2007 Kommentare

Seiten: « 1 2 Alle »

Das Deck
Das Deck der alten ANNIE war tiefbraun gestrichen, die eingeritzte Kalfaterung schwarz ausgelegt. Um das Echtholzdeck aufkleben zu können, musste die alte Farbe erstmal runter. Eine Arbeit, die schwieriger war, als ich es erwartet hatte. Vor allem zwischen den Schanzkleidstützen war mit Maschinen nichts zu machen. Handarbeit war angesagt. Auch wurden die oberen Teile der Verschanzung soweit es ging abgebaut. Sie wurden einzeln geschliffen und neu lackiert.
Die Ladeluken und das Deckshaus waren seinerzeit in einem Stück mit dem Deck aus GFK laminiert worden. Ein unbestrittener Vorteil: Wasser kann frühestens an der Oberkante dieser Aufbauten eindringen! Da sie nicht ganz mittig waren, wurden sie neu umbaut und so nach der Mittelachse ausgerichtet. In diesem Bauabschnitt sah es an Deck zum Heulen aus!

Im nächsten Schritt wurde das ganze Schanzkleid von innen mehrmals weiß lackiert. Ebenso wurden die Aufbauten weiß. Erst danach konnte mit dem Beplanken des Decks begonnen werden. Eine Arbeit, die einige Wochen in Anspruch nahm. Es ergab sich eher zufällig, daß die Dortmunder INTERMODELLBAU 2005 in diesen Zeitrahmen fiel. So beplankte ich mein Modell dort am Stand der I.G.mini-sail fertig. Eine gute Gelegenheit, meine Technik den Besuchern zu zeigen.

Seiten: « 1 2 Alle »

  1. Bisher keine Kommentare