Kurzurlaub im Norden

13. Januar 2020 Kommentare

Anfang des Jahres hatten wir, meine Frau und ich, die Gelegenheit, für ein paar Tage nach Emden zu fahren. Das regnerische Wetter machte es leicht, sich in der Kunsthalle und im Ostfriesischen Landesmuseum gründlich um zu sehen. An einem trockenen Tag besuchten wir den Ratsdelft. In dem alten Hafenbecken liegen einige Museumsschiffe und Oldtimer. Schon von weitem machten die Masten eines Großseglers neugierig.

 

img_1229

 

 

Beim Näherkommen war der Rettungskreuzer GEORG BREUSING zu sehen. Dahinter lagen weitere Oldtimer.

 

img_1231

 

Leider war auf Grund der Jahreszeit eine Besichtigung der Schiffe nicht möglich. Auch fehlte das Feuerschiff DEUTSCHE BUCHT, das sonst auch als Museumsschiff hier liegt.

 

 

Leider wurde durch die Umbauten und „Modernisierungsmaßnahmen“ das Aussehen des Seglers sehr verschandelt.

 

img_1252

Diese Drei wissen genau, was im Hafen abgeht!!

 

 

Am letzten Tag nutzten wir den Sonnentag!!! zu einem Abstecher in den Kutterhafen von Greetsiel.

 

img_1264

 

Der Hafen war rappelvoll, und es war schwer, die Übersicht bei dem Gewirr von Masten und Bäumen zu behalten.

 

 

 

img_1234

 

Mit etwas Wehmut verabschiedete ich mich aus Emden und von der GEORG BREUSING, die von 1963 bis 1988 von Borkum aus zahlreiche Rettungseinsätze für die Seenotretter fuhr und die seit ihrer Außerdienststellung als Museumskreuzer in Emden liegt.

Fazit: Emden ist immer eine Reise wert und hat vielerlei Sehenswertes zu bieten!

 

 

 

KategorienBerichte, Dies und Das
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks